Rettungsdienst Juist

Der DRK Ortsverein Juist e.V. hat den Auftrag des Landkreises Aurich den Rettungsdienst auf der Insel Juist zu stellen. Hierzu gehören das Betreiben einer hauptamtlichen Rettungswache mit acht Mitarbeitern, die Besetzung eines Notfallcontainers und die medizinische Begleitung von Patienten auf dem Seenot-Rettungsboot (SRB) der DGzRS.

Durch die Insellage und weil es auf Juist kein Krankenhaus gibt, verbleiben Patienten, die aufgrund des Wetters oder der Tide nicht von der Insel gebracht werden können, in der Obhut des Rettungsdienstes im Notfallcontainer, bis ein Hubschrauber oder das Rettungsboot zum Einsatz kommen können.

Die zumeist mehrstündige Versorgung und Überwachung erfolgt durch das Rettungsdienstpersonal oder soweit verfügbar durch die Schnelleinsatzgruppe des DRK OV Juist e.V.

Das Rettungsboot wird eingesetzt wenn keine Hubschrauber mehr fliegen können oder es zeitlicher günstiger ist als der luftgebundene Transport. Ein Rettungsassistent des Rettungsdienstes übernimmt dann die medizinische Begleitung des Patienten und wird seinerseits durch Personal der Bereitschaft/Hintergrund ersetzt.

Falls es zu mehreren Einsätzen gleichzeitig kommt, wurden diese in der Vergangenheit von der SEG durchgeführt. Seit Oktober 2015 wird dies vom Hintergrunddienst durchgeführt. Die Ehrenamtlichen (SEG) werden primär für die Patientenbetreuung im ITC , Dritteinsätze und bei größeren Schadenslagen eingesetzt.